Fachkraft Gerontopsychiatrische Pflege bzw. Betreuung

deckblatt_geronto anmeldungDiese Weiterbildung soll dazu beitragen, die Lebensqualität psychisch kranker Senioren zu verbessern und ihnen damit die Wahrung ihrer Würde zu ermöglichen.

Sie soll aber auch dazu dienen, die Arbeitsqualität und damit die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu steigern. Außerdem soll sie dazu anleiten, die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Fachgebieten, Organisationen und Anspruchsgruppen zu verbessern.

Diese Weiterbildung wurde im Jahr 2011 neu konzipiert. Sie fasst nun die beiden Weiterbildungen „Gerontopsychiatrische Pflege“ Teil 1 und 2 zusammen und entspricht damit den Erfordernissen der aktuellen Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes.

 

Lehrgangsinhalte

MODUL A: GERONTOPSYCHIATRISCHE BETREUUNGSQUALIFIKATIONEN – 216 UE

  • A1: Medizinisch-pflegerische Kompetenz
  • A2: Spezielle Pflegeanforderungen und Assessment A3: Grundlagen der Betreuungskompetenz
  • A4: Spezielle Betreuungsanforderungen A5: Beziehungsgestaltung
  • A6: Rollenkompetenz

MODUL B: ORGANISATORISCHE QUALIFIKATIONEN – 112 UE

  • B1: Organisation von Pflege und Betreuung B2: Qualitätsmanagement
  • B3: Veränderungsmanagement/Projektmanagement

MODUL C: BERATUNGSQUALIFIKATIONEN – 128 UE

  • C1: Pflegeberatung und Vernetzung
  • C2: Kommunikation und Gesprächsführung
  • C3: Planung und Gestaltung des Anleitungsprozesses
  • C4: Kollegiale Beratung

MODUL D: STRUKTURELLE QUALIFIKATIONEN – 104 UE

  • D1: Angewandte Pflege- und Bezugswissenschaft D2: Ethik
  • D3: Recht und Politik


Gesamtdauer: 560 UE

 

Zulassungsvoraussetzungen

Fachkraft für gerontopsychiatrische Pflege

  • Studium oder Ausbildung im Bereich der Pflege

Fachkraft für gerontopsychiatrische Betreuung

  • Studium oder Ausbildung im Bereich der Therapie oder sozialen Betreuung

 gemäß § 16 AVPfleWoqG

Zur Anmeldung erforderlich:

  • Lebenslauf
  • Kopie der Berufsurkunde

 

Lehrgangskosten

Kursgebühr inkl. Lernmittel und Prüfungsgebühren: 3.007,20 €

 

Fördermöglichkeiten

  • Bildungsgutschein (Info bei der Agentur für Arbeit)
  • Aufstiegsfortbildungsförderung (Info bei Ihrem zuständigen Landratsamt, Abt. Sozialwesen)